Bunte Linke Heidelberg

 

Bündnis für Demokratie, Solidarität, Umwelt und Frieden

 

Sie sind hier

Startseite

ADFC bei Fahrraddemo: Wir brauchen bessere Bedingungen für den Radverkehr

Ein Familienausflug war die Fahrraddemo in Heidelberg. Bei frühsommerlichem  Wetter beteiligten sich rund 500 Radfahrer/innen. Gefahren wurde auf Stadt- und Kinderrädern, Rennrädern, Mountainbikes, Lastenfahrräder. Kleinkinder wurden in Fahrradanhängern transportiert.

Es war ein bunter Zug mit Luftballons und Fahnen, der sich z.T. lautstark klingelnd elf Kilometer durch die Innenstadt bewegte, vom Uniplatz zum Neckarstaden, übers Karlstor in die Weststadt, nach Neuenheim und  wieder zurück zur Kundgebung an den Uniplatz. Höhepunkt für die mitfahrenden Kinder war die Fahrt durch den Schlossbergtunnel und den Gaisbergtunnel. Micha Hörnle (RNZ) moderierte die Redebeiträge von Michael Fröhlich (ADFC), Baubürgermeister Jürgen Odszuck und Stadtrat Christoph Rothfuß (Grüne). Während Fröhlich den Bau von weiteren Fahrradwegen und Fahrradabstellanlagen anmahnte, wies der Baubürgermeister auf die bisherigen Anstrengungen und die im nächsten Haushalt vorgesehenen Maßnahmen der Stadt hin. Alle beteiligten Redner hatten die Demonstrationsfahrt begleitet, Odszuck mit der ganzen Familie. Auch Stadtrat Arnulf Weiler-Lorentz (Bunte Linke) und eine Reihe von Bezirksbeiräten waren mit von der Partie. Am Universitätsplatz boten die Stände von ADFC eine Helmberatung an, die Verkehrswacht eine Sicherheitskontrolle und eine Kodierung der Fahrräder zum Schutz vor Diebstahl. Mit einer Ein-Mann-Show von Marcus Halbig auf dem Einrad mit Fackeln und Kleinfeuerwerk klang die Veranstaltung aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10.05.2018