Bunte Linke Heidelberg

 

Bündnis für Demokratie, Solidarität, Umwelt und Frieden

 

Sie sind hier

Startseite

Sonstige

BUNTE LINKE plant Infostände

Mittwoch, April 17, 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Freunde,

im Rahmen der Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai 2019 plant die Bunte Linke Infostände an verschiedenen Orten. Dafür brauchen wir Sie  ALLE. Bitte tragen Sie sich in die  Doodle Listen ein (e-mail vom 17.April 2019 ) und machen Sie mit!

                         Das Thema erfahren Sie demnächst!

Samstag, 04.  Mai, Wilhelmsplatz, Weststadt, 11:00 - 14:00 Uhr

Samstag, 04.  Mai, Marktplatz, Neuenheim, 11:00 - 14:00 Uhr

Samstag, 11.  Mai, Handschuhsheim, 10:00 - 13:00 Uhr

Bunte Linke lädt ein

Sonntag, April 14, 2019

Achtung: geänderte Anfangszeit

Einladung:
Die Bunte Linke hat eine exclusive Führung durch die Ausstellung "Grenzgänger" Matsuura Takeshiro auf Hokkaido (1845 -58),
Sonntag, 14. April 2019, 14:00 Uhr, Völkerkundemuseum Hauptstraße 235, 69117 Heidelberg. Durch die Ausstellung führt Prof. Schamoni.

Matsuura Takeshirô war ein ungewöhnlicher Forschungsreisender, politischer Aktivist in der Mitte des 19. Jahrhunderts 

Kundgebung gegen Rechts

Donnerstag, März 21, 2019

Das Heidelberger Netzwerk gegen Rechts ruft am kommenden Samstag, den

23.3.2019 um 17 Uhr zur Kundgebung auf.

Alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion, sexueller

Orientierung oder einer Behinderung, haben die gleichen unteilbaren Rechte.

Darunter fällt ganz zuvorderst das Recht, ohne Angst vor Verfolgung und

Diskriminierung leben zu können. Die AfD sieht das anders.

Gemeinsam stellen wir uns deswegen der AfD entgegen, die in der Steinbachhalle

„Digitalisierung des Unterrichts = Bildung?“

Dienstag, Dezember 4, 2018

Die Stadt Heidelberg investiert 2019 und 2020 mehr als 2,8 Mio € in die Digitalisierung der Schulen. Was muss alles begleitend geschehen, damit ein wirklicher Mehrwert für Kinder und Lehrende entsteht? Wird allein durch Einsatz digitaler Methoden alles besser und die Kinder schlauer? Im Gespräch mit Journalist Ingo Leipner und dem Publikum gehen wir dieser häufig vertretenen Auffassung kritisch auf den Grund.

Danke für die Teilnahme!

Mittwoch, November 21, 2018

Ruhig, sachlich, engagiert. So haben alle Anwesenden am 9. November in Kirchheim vor dem Bürgerhaus an die Gedenktage für Kriegsende 1918, Hitlerputsch 1923, Pogromnacht 1938 und Mauerfall 1989 erinnert und gleichzeitig ein Zeichen gesetzt gegen die AfD. Trotz wachsender Armut hier und millionenfacher Flucht woanders auf der Welt: Wir haben aus der Geschichte gelernt.

Rede von Hilde Stolz bei der Gegendemo gegen die Versammlung der AfD

Montag, November 12, 2018

Gehaltan am 9. November, vor dem Bürgerzentrum in Kirchheim, Heidelberg

Ich bin Hilde Stolz, Stadträtin für die Bunte Linke Heidelberg – Bündnis für Demokratie, Solidarität, Umwelt und Frieden.

Gehen wir weiter in der Geschichte des 9. Novembers, oft auch „Schicksalstag der Deutschen“ genannt: 9.November 1923, Hitler-Ludendorff-Putschversuch

40 Jahre Frauennotruf: „Nicht gut, dass es uns geben muss, aber gut, dass es uns gibt.“

Montag, Juni 18, 2018

Stadträtin Hilde Stolz und Stadtrat Arnulf Weiler-Lorentz waren am 13. Juni an der Menschenkette zum 40-jährigen Jubiläum des Frauennotrufs Heidelberg beteiligt. Den ausführlichen Bericht siehe hier.

Nachtruhe ist Gesundheitsschutz

Donnerstag, Mai 10, 2018

Darauf haben daher auch Anwohner in Touristenzentren einen Anspruch, urteilt der Verwaltungsgerichtshof. Er kippt die Heidelberger Sperrzeitverordnung und verlangt eine Neubewertung. Das bestätigt unsere Position dazu über die Jahre bis ins Detail. Doch noch immer bewerten die bürgerlichen Parteien das Vergnü- gen von Studierenden und Gästen sowie die Profitinteressen der Gastronomie höher als die Gesundheit der Anwohner.

Gebt den Heidelbergern den „Alten Kohlhof“ zurück“ …

Freitag, Mai 4, 2018

… schrieb ich an dieser Stelle im Sommer 2016, als die Waldgaststätte trotz einer im Grundbuch eingetragenen Verpflichtung vom neuen Eigentümer nicht wieder eröffnet wurde. Nach mehrfachen Initiativen der Bunten Linken hat der Gemeinderat beschlossen, den Rückkauf gerichtlich zu erzwingen. Jetzt hat das Landgericht festgestellt, dass die Stadt darauf einen Anspruch hat. Ein Gutachter soll den Rückkaufpreis ermitteln.

Seiten