Bunte Linke Heidelberg

 

Bündnis für Demokratie, Solidarität, Umwelt und Frieden

 

Sie sind hier

Startseite

Soziales

Der Mieterbeirat der GGH muss bestehen bleiben!

Freitag, Dezember 1, 2017

„Für die geplante Mieterbeiratswahl im Herbst haben sich zu wenige Kandidaten beworben. Deshalb kann eine Wahl des Mieterbeirats derzeit aus formellen Gründen nicht durchgeführt werden.“ steht in der Mieterzeitschrift der GGH im September.

Armutswoche 2017 – VieleN ReichT ES NICHT

Montag, Oktober 23, 2017

Meine Favoriten aus dem (Rest-)Programm: Mi 19:30 Uhr gemeinschaftliche Wohnprojekte: „Wir machen das: leistbare Wohnungen!“ und Do 19:00 Uhr VbI/Mieterverein/Jugendagentur: „Wie kann man das Soziale planen?“ Städtische Impulse können Kristallisationspunkt und Starthilfe zur Beseitigung der strukturellen Armut sein. Wir als Bunte Linke stimmen im Gemeinderat zu.

Fremdvergabe der Reinigungsarbeiten ohne Zustimmung der Mieter

Samstag, September 30, 2017

Gemeinsame Pressemitteilung von DIE LINKE/PIRATEN und der Bunten Linken

Seit September hat die stadteigene Wohnungsbaugesellschaft GGH begonnen, die Reinigung der Treppenhäuser in verschiedenen Mietobjekten an Fremdfirmen zu vergeben.

Dies gilt auch für die Mietverträge in denen die Reinigung als Mieterpflicht aufgeführt und vom Mieter durchzuführen ist.

Relocation

Mittwoch, August 9, 2017

Heidelberg nimmt bald Flüchtlinge auf Die Verwaltung hat Ende Juni veröffentlicht, dass 50 Flüchtlinge über das Relocationprogramm kommen, ein Erfolg unseres Antrags von Mitte Februar. Damals als Winternothilfe wegen der menschenunwürdigen Verhältnisse in den griechischen Lagern gedacht, wird es jetzt also Sommer bis Herbst. Aber immerhin: Die Heidelberger Ressourcen werden dann genutzt.

Durch Konversionsflächen keine Entlastung des Wohnungsmarktes

Freitag, März 17, 2017

Das „Handlungsprogramm Wohnen“ gebe ein klares Signal, dass „Wohn- und die Gewerbeflä- chenentwicklung (…) nicht in Konkurrenz zueinanderstehen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Oberbürgermeisters. Es können aber auf einer Fläche entweder Wohnungen gebaut oder Gewerbe angesiedelt werden. In Heidelberg gibt es rund doppelt so viele Arbeitsplätze, wie hier Arbeitnehmer wohnen.

Freiwilligentag 2016

Dienstag, Oktober 18, 2016

Eine im Ergebnis sehr gute Sache, vor allem wegen der Medienpräsenz. Sensibilisiert durch unser Projekt in der Flüchtlingsunterkunft Patton Barracks kommen jetzt auch die notwendigen Fußböden und Arbeitsflächen in die Kü- chen, wieder ehrenamtlich unterstützt von Schreinerprofis. Noch offen u.a.: Verbesserung der Spülsituation und Internet-Zugang für die Bewohner (bisher teure Mobilfunkeinzelverträge).

Veranstaltung: Integration von Flüchtlingen in der Weststadt

Freitag, Februar 19, 2016

Dienstag, am 23. Februar 2016, 19.30 Uhr, Forum am Park: Wie kann Integration gelingen? - Flüchtlinge und Asylbewerber in der Weststadt

Die Dienstaggsitzung der Bunten Linken fällt am 23. Februar aus, stattdessen findet folgende Veranstaltung statt:

Wie kann Integration gelingen? - Flüchtlinge und Asylbewerber in der Weststadt

Unterbringung Flüchtlinge: Wo bleibt der GGH-Beitrag?

Mittwoch, Januar 20, 2016

OB Würzner hat ein Konzept für die zeitweise Unterbringung von Flüchtlingen vorgelegt, falls HD weitere zugewiesen bekommt. Es sieht kleine Einheiten in den Stadtteilen vor. Allerdings sind Immobilien der Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz (GGH) nicht einbezogen. Aus dem Bezirksbeirat Handschuhsheim kam die Anregung, in Teilen der Blauen Heimat Flüchtlinge unterzubringen.

Flüchtlingsunterkunft auf dem Wilhelmsplatz? Erklärung der Bunten Linken

Freitag, Januar 8, 2016

In der RNZ-Ausgabe vom 2-3. Januar erschien eine Stellungnahme von Claus Wendt gegen eine Flüchtlingsunterkunft in der Weststadt. Herr Wendt kritisierte  die Unterbringung von Flüchtlingen in Containern auf dem Wilhelmsplatz mit dem Argument, die möglichen Einschnitte in die Lebensqualität der Weststadt würden die Maßnahme unpopulär machen. Prof. Wendt wohnt seit über 20 Jahren in der Weststadt und lehrt Soziologie an der Universität Siegen. Seine mit sozialwissenschaftlichen Argumenten untermauerte Stellungnahme ist nachzulesen unter: http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Sozialbuergermeister-G....

Arnulf Weiler-Lorentz, Stadtrat der Bunten Linken und ebenfalls langjähriger Anwohner der Weststadt, kritisierte im Namen der Bunten Linken in der unten stehenden Erklärung die Position von Herrn Wendt. Die Organisation einer gemeinsame Diskussionsveranstaltung vor Ort wird demnächst in Angriff genommen.
 

Seiten